Teleskopkronen

Fakten über die Teleskopkrone

Ein anderer Begriff für die Doppelkrone ist die Teleskopkrone, die vorwiegend dafür benutzt wird, abnehmbaren Zahnersatz zu befestigen. Der Halt von Teleskopkronen wird durch Reibung erzeugt, welcher durch die parallele Verarbeitung der Innen- und Außenflächen verursacht wird. Gegebenfalls können auch äußere Fixierungselemente wie Riegel oder Friktionsstifte angebracht werden, um die passenden Friktionen einzustellen.

Der Verarbeitungsvorgang

Wie bei anderen Doppelkronen besteht die Teleskopkrone aus einer Primär- und einer Sekundärkrone, welche auf einen phosphatzementierten, beschliffenen Zahnstumpf gesichert und ineinander gelötet oder geklebt werden.  Die Primär- und Sekundärprothesen werden teleskopartig ineinander geschoben, während sie eingesetzt werden, um einen gewünschten Halt zu geben. Durch die vom Einsetzten und Herausnehmen entstehende Spannung durch Verkanten, kann eine Keramik-Verblendung nicht funktionieren, jedoch sind Verblendungen der Außenteleskope möglich.

Zahnarzt für Teleskopkrone für Graz, Leibnitz und Steiermark


 

Zahnarztpraxis Thomas Schopf

Zahnarztpraxis Schopf
Karl Morrè Gasse 1
A 8430 Leibnitz
Österreich
T: +43 34 52 21 00 0
F: +43 34 52 21 00 06
praxis@landzahnarzt.at
www.landzahnarzt.at