Manuelle Funktionsanalyse

Die Manuelle Funktionsanalyse

Seit neuerem heißt die klinische Funktions– und Funktionsanalyse auch manuelle Funktionsanalyse und beschreibt ein Untersuchungsverfahren in der Kieferorthopädie, welches ohne technische Instrumente funktioniert.

Untersuchung mit der manuellen Funktionsanalyse

Für ein bekömmliches, gesundes und schmerzfreies Kauen spielen nicht nur die Zähne, der Kieferknochen, das Kiefergelenk und die Kaumuskeln, sondern ebenfalls die Aktivität des Kopfes, Halses und der Wirbelsäure eine wichtige Rolle. Die für das Sprechen und der Kaufunktion wichtigen Aspekte werden mittels der manuellen Funktionsanalyse untersucht. All diese Faktoren und Einflüsse werden mit der manuellen Funktionsanalyse auf die Bewegungseinschränkungen des Kiefergelenkes sowie den Kieferzusammenschluss, die Empfindlichkeit und Belastungsfähigkeit getestet. Zudem werden auch, durch Strukturbewegungen ausgelöste Knackgeräusche diagnostiziert. Die manuelle Funktionsanalyse benötigt keine speziellen Instrumente, sondern praktisches Untersuchungsvermögen des Zahnmediziners durch seine Handgriffe und Verfahren.

Möglichkeiten der manuellen Funktionsanalyse

Durch die manuelle Funktionsanalyse werden die Auswirkungen von Kiefer- und Zahnfehlstellung, sowie der Wirbelsäulenhaltung deutlich. Dadurch können krankhafte Veränderungen in den Muskeln und Gelenken diagnostiziert werden.

Durch die Faktorenauswertung wird eine Konzeption der kieferorthopädischen Therapie geschaffen. Die Befunde der manuellen Funktionsanalyse werden durch die die instrumentelle Funktionsanalyse vollendet.

Zahnarzt für manuelle Funktionsanalyse für Graz, Leibnitz und Steiermark


 

Zahnarztpraxis Thomas Schopf

Zahnarztpraxis Schopf
Karl Morrè Gasse 1
A 8430 Leibnitz
Österreich
T: +43 34 52 21 00 0
F: +43 34 52 21 00 06
praxis@landzahnarzt.at
www.landzahnarzt.at